Vogelzucht- und Liebhaberverein ORNIS Porta Westfalica e.V.
Vogelzüchter aus Porta Westfalica und Umgebung

Startseite    Neuigkeiten    Vereinsintern    Wappenvogel    Mitglieder    Unsere Ausstellung    Ausstellung 2017    Fotogalerie    Berichte    Vogel des Jahres    Vereinschronik    Impressum    Links
                           

Die Chronik des Vogelzucht und Liebhabervereins Porta Westfalica e.V.

Im April 1995 entschlossen sich Wolfgang Beier, Eckhard Geyer, Hans Harting, Horst Schier, Burkhard Vogelsang, Jörg Weber und Bernd Wiedemann einen Vogelzucht- und Liebhaberverein in Porta Westfalica zu gründen.

Zunächst stand der Informationsaustausch unter den Mitgliedern im Vordergrund, ehe man im Herbst 1997 eine erste Vogelausstellung organisierte. In der Kulturhalle in Porta Westfalica - OT Neesen wurden die Zuchtergebnisse der Mitglieder der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellungsvolieren und Vitrinen, in denen die Vögel präsentiert wurden, haben die Mitgliedern in Eigenleistung gebaut. Die erste Rahmenschau verlief sehr gut. Auch die Besucherzahlen waren sehr zufrieden stellend.

Im Laufe der Zeit stiegen die Mitgliederzahlen an und wir wuchsen zu einem stattlichen Verein heran. Die freundschaftliche und familiäre Atmosphäre steht bei den Vogelfreunden aus Porta Westfalica ganz oben. Ebenso ist dies ein wichtiger Grundsatz im Vereinsleben der Mitglieder.

1998 trat der Vogelzucht- und Liebhaberverein ORNIS-Porta Westfalica dem Deutschen Kanarienzüchterverband (DKB) bei. Seit dem gehört der Verein dem Landesverband 18 an und trägt die Vereinsnummer 18.

1999 fand der Verein die Anerkennung der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ). Der Verein bekam die Ortsgruppennummer 27.

Im Jahre 2000 war es dann endlich soweit. Der Vogelzucht- und Liebhaberverein ORNIS-Porta Westfalica richtete seine erste Bewertungsschau aus. Die Beschickungszahlen dieser Schau, sowie auch die Besucherzahlen übertrafen die Erwartungen.

Die ersten Sieger (Wiehengebirgsmeister) waren:

Exoten: Bernd Wiedemann

Großsittiche: Gerd Bade

Wellensittiche: Claus Gottwald

Kanarien: Hans Harting

 

Seither wird alljährlich im Oktober der Wiehengebirgsschau ausgerichtet.

Ab dem Jahr 2002 wurde der Vergabemodus für den Wiehengebirgsmeister geändert. Für die Sparten Exoten bekommen jetzt jeweils ein Wiehengebirgsmeister domestizierte und  nicht domestizierte Prachtfinken, Wellensittiche bester WS und bestes GG, Kanarien bester Farbe und bester Positur, Großsittiche beste große und beste kleine Art. Außerdem wird ein Wanderpokal für die Beste Gesamtleistung für Fremdaussteller ausgelobt.

Ab 2003 gibt es auch für Cardueliden einen Wiehengebirgsmeister.

Seit dem Jahr 2004 richteten wir zusätzlich zur Ortsschau eine Gouldamadinen-Spezialschau aus. Bis heute ist sie ein fester Bestandteil der Schau. Viele Mitglieder des Deutschen Gouldamadinen Spezialclub’s (DGS) stellen ihre Tiere regelmäßig auf der Wiehengebirgsschau aus. Der erste Sieger war Arend Mettenbrink aus Bünde.

Seit Anfang  2005 ist das Landgasthaus Waldeslust unser Versammlungslokal, in dem sich die Mitglieder an jeden 2. Freitag im Monat treffen. Auf den Versammlungen finden neben Züchtergesprächen auch Dia- und Videovorträge statt,

die sich großer Beliebtheit erfreuen.

 

2006 fand im Rahmen der Wiehengebirgsschau erstmalig die VZE-Landesmeisterschaft der Landesgruppe Nord-West statt. Die ersten VZE-Landesmeister waren bei den Wellensittichen Richard Lehmann aus Rhoden-Laubach, Großsittiche große Arten Friedhelm Stehning aus Plötzkau, Großsittiche kleine Arten Siegfried Friedrich und bei den Kanarien Hans Harting.

2007 errang unser Gründungsmitglied Bernd Wiedemann mit einem Zebrafink Schwarzbart-Pastell 1,0, den Titel des Bundessiegers auf der AZ-Bundesschau in Kassel. Diesen Erfolg konnte er im Jahre 2008 mit demselben Vogel wiederholen. Wer sich mit der Zebrafinkenzucht auskennt, weiß wie schwierig das ist.

2009 findet nun bereits zum 9. Mal unsere Wiehengebirgsschau statt.Auf dieser Ausstellung wurden erstmalig über 400 Vögel in der Bewertung ausgestellt.

2010 veranstaltet der Vogelzucht- und Liebhaberverein ORNIS-Porta Westfalica die 10. Wiehengebirgsschau aus. Als besonderes Highlight waren Falkner eingeladen um uns ihr Hobby vorzustellen. Die Vereinsmitglieder und anwesenden Gäste waren vom Vortrag und den mitgebrachten Bussard und Harris Hawk  begeistert.

2011 veranstalteten wir unsere 11. Wiehengebirgsschau. Darüber hinaus führten wir unser Sommergrillen bei unserem Mitglied Klaus-Peter Klocke durch. Im Juli waren wir Gastgeber der Gouldamadinenspezialschau des deutschen Gouldamadinen Spezialclubs, diese Schau mit angegliederter Tagung war sehr gut besucht. Die beste Gesamtleistung errang unser Vereinsmitglied Peter Beyer. Im November richteten wir die Spezialschau für gebogene glattbefiederte Kanarienrassen aus. Auf dieser Schau stellten Michael Harting mit Japan Hoso und Rheinländer und Hans Harting mit Bossu Belge aus. Den Champion Vogel stellte Hans Harting mit einen Bossu Belge er errang 94 Punkte. 

2012 haben wir uns zu einigen Arbeitseinsätzen zusammen gefunden, um neue Vitrinen für die 12. Wiehengebirgsschau zu bauen. Die Vitrinen sind wunderschön gelungen, unser besondererDank gilt Peter Beyer der die Planung und teilweise Ausführung übernommen hatte. Auch bei Klaus-Peter Klocke der uns die Möglichkeit bei sich zu Hause bot die Vitrinen zu bauen gilt unser besonderer Dank. Auf unserer Ausstellung im Oktober standen zur Bewertung 439 Vögel. Das Sommergrillen 2012 fand bei Karl Schuurmans statt. Trotz des nicht so guten Wetters war es ein gelungener Abend. Auf der Deutschen Meisterschaft des DKB in Bad Salzuflen im Januar 2012 errangen Michael Harting und Florian Büsching mit ihren Vögeln den Titel Deutscher Meister.

2013

Zu Beginn des Jahres 2013 haben Florian Büsching und Bert Heidemann auf der Deutschen Meisterschaft des DKB im Januar 2013 in Bad Salzuflen mit ihren Vögeln jeweils den Titel Deutscher Meister errungen.

Im Sommer d.J. veranstalteten wir unser Sommergrillen bei Holger Feige, es war ein sehr gelungener Abend das Essen und Trinken war hervorragend auch das Wetter spielte mit. Zum Herbst kauften wir ein neues Regal, welches für die Ausstellungskäfige für Großsittiche verwendet werden soll. Unsere diesjährige Vereinsschau im Oktober war trotz der parallel stattgefundenen AZ-Landesschau gut besucht und von Fremdausstellern gut beschickt worden. Auf der AZ Bundesschau legte Bernd Wiedemann die Prüfung zum AEZ-Zuchtrichter erfolgreich ab. Somit sind in unserem Verein z.Zt. 4 Zuchtrichter.

Auf der AZ-OWL-Schau in Sassenberg stellten Bernd Wiedemann und Bert Heidemann aus. Bernd Wiedemann wurde mit einem Zebrafinken Landessieger, Bert Heidemann wurde Landessieger bei den dom. Exoten mit einer 1,o Gouldamadine Schwarzk. Blau desweiteren stellte einen Landessieger bei den n.dom. Exoten mit einer 0,1 Gouldamadine schwarzk.

Auf der im Dezember in Bad Salzuflen-Schötmar stattgefundenen Landes-verbandsschau stellten aus unserem Verein 9 Züchter aus.

Florian Büsching wurde mit einem Goldstirnsittich Landesverbandsmeister, desweiteren stellte er mit einem blauen Katharinasittich die beste Mutation.

Den besten Zebrafinken und Landesmeister stellte Bernd Wiedemann mit einem ZF-Braun. Die beste Reisamadine stellte Gerhard Droste mit einer RA-Falbe. Den besten Prachtfink und die beste Gouldamadine stellte Bert Heidemann mit rotk. Gouldmadinenhahn. Peter Beyer errang einige Klassensiege.

In der Sparte Kanarien stellten Rudi Wachs, Volker Habenicht, Michael und Hans Harting aus.

Rudi Wachs belegte mit seinen Norwich Kanarien den 2. und 3. Platz er gewann eine Silber- und Bronzemedaille. Volker Habenicht stellte den besten Yorkshire Kanarie.

Michael Harting errang mit seinen Rheinländern 2 Goldmedaillen. Hans Harting stellte den besten Gloster und errang mit Bossu Belge den ersten und zweiten Platz.

Im Dezember ließen wir bei einem Abendessen im Vereinslokal das Jahr ausklingen.

Es wurden noch die Gewinner der AZ- und DKB-Medaillen und die Gewinner der besten Volieren und Vitrinen geehrt. Anschließend wurde noch gemütlich zusammengesessen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Zum Abschluss wünschten sich alle noch schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr und große Erfolge im kommenden Zuchtjahr.

2014

Im Januar 2014 stellten auf der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen Florian Büsching, Rudi Wachs und Hans Harting aus. Rudi Wachs errang mit seinen Norwich Kanarien gute Platzierungen. Florian Büsching gewann mit einen wildfarbigen Pennantsittich den Gruppensieg Plattschweifsittiche und einen Pokal mit einen Katharina Sittich.

Das Grillfest fand dieses Jahr bei Fam. Harting statt. Es hat so hoffe ich allen gefallen.

Im Sommer hatten wir wieder am Materiallager bei Klaus-Peter Klocke einen Arbeitseinsatz. Das Lager wurde aufgeräumt und nicht mehr benötigte Sachen wurden entsorgt.

Auf der OWL-Schau in Rödinghausen stellten nachfolgende Züchter unseres Vereins sehr erfolgreich aus.

Bernd Wiedemann wurde Landessieger bei den Zebrafinken, Bert Heidemann gewann auch mit einer Gouldamadine den Titel des Landessiegers. Hans Harting wurde mit seinen Glostern 2-mal Gruppensieger.

Der Oktober ist der Monat wo unsere Ausstellung in der Kulturhalle in Neesen stattfindet. Alle Mitglieder waren hoch motiviert und halfen fleißig beim Aufbau und Durchführung der Schau mit. Es war wieder einmal eine gelungene Ausstellung.

In die Siegerliste konnten sich folgende Aussteller eintragen:

Farbenkanarien: Lothar Boer mit rez. Weiß; Positurkanarien: Volker Habenicht mit Yorkshire; Cardueliden: Lothar Boer mit Erlenzeisig; Großsittich wildf.: Florian Büsching mit Aratinga; Großsittich Mutation: Torben Friedrich mit Halsbandsittich blau; Agaporniden: ZG Hagemeier mit Roseicollie; Wellensittich und bestes Gegengeschlecht: Wilfried Brending mit einen „grauen“ bzw. „albino“; Farbenwellensittiche: Walter Sandmann mit opalin grün; dom. und nicht dom. Prachtfinken Bert Heidemann mit Gouldamadine Grün schwarzkopf einfaktorig bzw. Gouldamadine rotköpfig.

Bei der LV Schau stellten leider nur drei Mitglieder unseres Vereins aus.

Verbandsmeister mit einen grauen Zebrafink wurde Bernd Wiedemann, den besten Exoten und die beste Gouldamadine stellte Bert Heidemann außerdem stellte er die beste Kollektion. Hans Harting gewann mit einer Kollektion Bossu Belge und bei den Glostern je eine Goldmedaille.

2015

Das Jahr 2015 begann mit der Jahreshauptversammlung im Februar in unserem Vereinslokal „Der Prinsenhof“ in Möllbergen. Die Versammlung war sehr gut besucht. Außer den Wahlen stand noch der TO-Punkt Ausstellung 2015 auf der Agenda, hier wurde darüber gesprochen unsere Ausstellung beim auf und Abbau effektiver zu gestalten, dieses nahmen Bernd Wiedemann und Wilfried Brending zum Anlass einen detaillierten Arbeitsplan zu erstellen. Der Arbeitsplan wurde auf den folgenden Versammlungen vervollständigt sodass wir zum Aufbau der Ausstellung den kompletten Plan vorliegen hatten, auch hielten sich die Mitglieder beim Aufbau daran. Die Ausstellung verlief sehr harmonisch und alle Mitglieder aber auch Fremdaussteller lobten den Aufbau, die Bewertung und das Ambiente unserer Schau.

Hans Harting wurde auf der deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen deutscher Meister mit einen intensiven Bossu Belge Lipochrom.

Im Juli fand unser obligatorisches Grillfest statt, dieses Mal hatte Tine und Volker Habenicht eingeladen. Das Wetter spielte mit und wir hatten einen schönen Abend.

 

Unsere Vereins Ausstellung fand wie immer Ende Oktober statt.

Die Sieger der Schau konnten am Samstag durch die Preisrichter ermittelt werden. Die Preisrichter lobten die vorzügliche Qualität der bei uns ausgestellten Vögel. Eine Schau dieser Art und Größe muss erst einmal auf die Beine gestellt werden.

Die Sieger waren:

Farbkanarien: Peter Grünhagen mit braun rot Mosaik Typ II; Positurkarien: Karlheinz Ahnefeld mit Gloster Consort; Cardueliden: Horst Sensing nordischer Stieglitz; Großsittich wildfarbig: Torben Friedrich Halsbandsittich wildfarbig; Großsittich Mutation: Torben Friedrich; Agaporniden: ZG Hagemeier Agapornis roseicolli wildfarbig; Wellensittich: Wilfried Brending Opalin inkl. Zimt; Wellensittich GG: Wilfried Brending rezessiver Schecke; Farbenwellensittiche: Walter Sandmann rezessiver Schecke; Farbenwellensittiche GG: Walter Sandmann Opalin; dom. Prachtfinken: Bert Heidemann Gouldamadine Blau Violettbrust; nicht dom. Prachtfinken Bert Heidemann Gouldamadine rotköpfig.

Auf der OWL Schau in Rödinghausen stellte Bernd Wiedemann, Bert Heidemann und Gerhard Droste aus.

Bernd Wiedemann errang 2 Landesgruppensiege und 6 Gruppensiege, Bert Heidemann stellte den Landessieger dom. Prachtfinken mit einer Gouldamadinen Mutation und errang 4 Gruppensieger, Gerhard Droste stellte mit einer Reisamadine den Landesgruppensieger und errang zwei Gruppensieger.

Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch.

Auf der LV-Schau in Schötmar stellten Michael Harting, Bert Heidemann und Hans Harting mit Erfolg aus. Michael Harting gewann mit einen Stamm Japan Hoso eine Goldmedaille, Hans Harting stellte den besten der gebogenen Rassen mit einen Bossu Belge.

2016

Im Januar auf der deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen stellten Bert Heidemann, Michael Harting und Hans Harting aus. Bert Heidemann stellte mit eine blauen Gouldamadine den deutschen Meister, Michael Harting gewann mit seinen Japan Hoso eine Silbermedaille und Hans Harting gewann mit Bossu Belge eine Bronze-Medaille